Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Test
Test

Januar

Mo, 10.01.2022 Meditativer Wochenstart - Achtet auf das, was ihr hört!

Meditativer Wochenstart
Meditativer Wochenstart

18.30 - 19.30 Uhr

Ein regelmäßiger Treffpunkt zur christlichen Meditation mit geistlichen und biblischen Impulsen! Weg von unserem lauten Alltag, hin zu einem gezielten Hören. Ankommen, sich selbst wahrnehmen und im Anschluss auf das hören, was Gott uns hier und heute sagen will. Dafür gibt es in der Regel eine Übung zur Körperwahrnehmung, einen biblischen Impuls und eine längere Schweigezeit im Sitzen. Am Ende stellen wir uns gemeinsam unter Gottes Segen.

Leitung: Christian Pieper

Di, 11.01.2022 Frauenfrühstück - Wohnungslosigkeit und Straffälligkeit - Ein Thema, das uns (nicht) betrifft?

Frauenfrühstück Wohnungslosigkeit
Frauenfrühstück Wohnungslosigkeit

09.00 - 11.00 Uhr

Wohnungsverlust und auch Inhaftierung haben vielfältige Ursachen und können jeden treffen, entweder persönlich oder als Angehörige*r oder Freund*in.

Dieser Vortrag möchte Ihnen einen Einblick darüber vermitteln, welche Unterstützungsangebote es innerhalb und außerhalb der Justizvollzugsanstalt gibt und wie sich die Arbeit in der Praxis gestaltet.

Referentin: Andrea Rygol, Ausländer- und Schuldnerberaterin der JVA Kassel I

Kosten: 8,-€

Di, 11.01.2022 Christliche Motive in der Romanliteratur - Gottesquartett, von Patrick Roth

Lesekreis christliche Motive Romanliteratur
Lesekreis christliche Motive Romanliteratur

18.15 - 19.45 Uhr

Patrick Roths Werk "Gottesquartett" ist ein Band mit 4 Erzählungen, die um die großen Fragen von Tod und Aufersehung, Grenz- und Verwandlungserfahrungen, Psychologie und Religion kreisen. Am Rande einer Trauerfeier in Amerika lesen sich 4 miteinander bekannte Personen jeweils 1 Erzählung vor. Dabei ist die Zahl 4 nicht zufällig gewählt, hat sie doch in der Deutung der Welt (4 Himmelsrichtungen, 4 Jahreszeiten, 4 Evangelien) das Ganze des menschlichen Lebens im Blick. Die Geschichten kreisen um bedeutende Figuren des Alten und Neuen Testaments. Vernetzt sind sie durch (mythische) Traumbilder, die Spielraum für je individuelle Deutungen lassen. Eine ästhetisch packende Literatur, die den Leser geradezu herausfordert, über die je eigenen Fragen und Grundlagen religiöser Erfahrungen vertieft nachzudenken.

Referent: Jürgen Wagener

Di, 18.01.2022 Grenzen des Lebens - Cosmogenia - eine moderne Version der Schöpfungsgeschichte

Cosmogenia the first seven days
Cosmogenia the first seven days

19.00 - ca. 21.00 Uhr

COSMOGENIA erzählt die Geschichte der Schöpfung unserer Welt, angelehnt an die christliche Genesis, ergänzt durch die Schöpfungsmythen anderer Religionen bzw. Kulturkreise. Es ist die Geschichte der „First seven days“ mit einer kritischen Nachbetrachtung. Die Zerstörung unsere Mutter Erde durch uns, ihre Kinder, ist Thema eines wehmütigen aber letztlich doch nicht zu pessimistischen Reflexion.

Das ROCK REQUIEM –Nachfolgewerk lehnt sich musikalisch nahtlos an seinen Vorgänger an: Rock-Klassik in Reinkultur – elegische Balladen, furiose Soloeinlagen, ein kraftvolles musikalisches Epos, das seinesgleichen sucht. Für die Produktion der CD/DLP konnten Guntram Pauli, Christian Kabitz und Martin Schuster international renommierte Spitzenmusiker wie die Hammond-Ikone Brian Auger, Klaus Kreuzeder, Wolfgang Lackerschmidt, Peter Szadlo sowie Mitglieder der Münchner Philharmoniker gewinnen.

Nun hat das Epos seine visuelle Entsprechung gefunden. Guntram Pauli komponierte hinreißendes Bildmaterial auf seine Musik. Faszinierende Weltraumsequenzen, „Natur pur“ in elegischen Film- und Bildzyklen, schließlich zeitrafferartige Aufnahmen von Zivilisationsauswüchsen und Umweltzerstörung – das Spektrum ist so groß wie eben die Schöpfung selbst.

Der Autor & Produzent präsentiert COSMOGENIA nun erstmals als etwas mehr als einstündige Show und steht anschließend gerne für Fragen zum Stück zur Verfügung.

Referent: Guntram Pauli, Witzenhausen

Kosten: Wir bitten um eine Spende.

Mi, 19.01.2022 Synodalität - "Zuhören ist viel mehr als hören." - Synodal Kirche sein

Synodalität Weltkirche Paul Metzlaff
Synodalität Weltkirche Paul Metzlaff

19.00 - 20.30 Uhr

Papst Franziskus bezeichnet die Synodalität als den Weg der Kirche im 21. Jahrhundert. Auf vielen Ebenen wird derzeit über Synodalität nachgedacht und sie praktisch eingeübt. Eine wesentliche Voraussetzung der Synodalität ist das Zuhören. Es gehört in einer lauten, dynamisch und aktivistischen Zeit zu den unbeliebten und sicherlich schwersten Faktoren für gelingende Synodalität. Es sollen sowohl theoretische Aspekte als auch eigene Erfahrungen von der Jugendsynode 2018 vorgestellt werden.

Referent: Paul Metzlaff, Bonn

Mo, 24.01.2022 Meditativer Wochenstart - Achtet auf das, was ihr hört!

Meditativer Wochenstart
Meditativer Wochenstart

18.30 - 19.30 Uhr

Ein regelmäßiger Treffpunkt zur christlichen Meditation mit geistlichen und biblischen Impulsen! Weg von unserem lauten Alltag, hin zu einem gezielten Hören. Ankommen, sich selbst wahrnehmen und im Anschluss auf das hören, was Gott uns hier und heute sagen will. Dafür gibt es in der Regel eine Übung zur Körperwahrnehmung, einen biblischen Impuls und eine längere Schweigezeit im Sitzen. Am Ende stellen wir uns gemeinsam unter Gottes Segen.

Leitung: Christian Pieper

Di, 25.01.2022 Bibelgesprächskreis - Apocalypse now: die Offenbarung des Johannes

Bibelgesprächskreis Apocalypse now
Bibelgesprächskreis Apocalypse now

09.15 - 11.00 Uhr

Weltuntergangsszenarien, Katastrophenfilme – das sind wohl die ersten Assoziationen bei dem Wort „Apokalypse“. Wohl kaum jemand denkt dabei an eine Schrift der Bibel:

Die Offenbarung des Johannes (griech. ἀποκάλυψις = Apokalypse, Enthüllung, Offenbarung ) ist das letzte Buch des Neuen Testamentes. Auch andere Apokalypsen (die Apokalypse im Buch Daniel haben Einzug in den Kanon der Bibel gefunden; diese jedoch ist die einzige apokalyptische und prophetische Schrift des Neuen Testamentes.

Die ausgeschmückten Bilder des Buches erlauben den meisten Lesern nur einen schweren Zugang zu dessen Inhalt. Ein vertieftes Lesen, Erklärungen sowie das Gespräch darüber sollen daher helfen, sich dem Buch anzunähern und relevante Themen für das eigene Leben zu entdecken.

Zum Bibelkreis gehören:
Gebet und Stille, Lesen und Hören, Gespräch und Information, Fragen und Antworten, Bilder aus der Kunst, Gedichte und Musik.
Nach dem einstimmenden Gebet gibt es eine Tasse Tee oder Kaffee. Dafür bitten wir um eine Spende.

Referentin: Sarah Benkner

Di, 25.01.2022 Christliche Motive in der Romanliteratur - Gottesquartett, von Patrick Roth

Lesekreis christliche Motive Romanliteratur
Lesekreis christliche Motive Romanliteratur

18.15 - 19.45 Uhr

Patrick Roths Werk "Gottesquartett" ist ein Band mit 4 Erzählungen, die um die großen Fragen von Tod und Aufersehung, Grenz- und Verwandlungserfahrungen, Psychologie und Religion kreisen. Am Rande einer Trauerfeier in Amerika lesen sich 4 miteinander bekannte Personen jeweils 1 Erzählung vor. Dabei ist die Zahl 4 nicht zufällig gewählt, hat sie doch in der Deutung der Welt (4 Himmelsrichtungen, 4 Jahreszeiten, 4 Evangelien) das Ganze des menschlichen Lebens im Blick. Die Geschichten kreisen um bedeutende Figuren des Alten und Neuen Testaments. Vernetzt sind sie durch (mythische) Traumbilder, die Spielraum für je individuelle Deutungen lassen. Eine ästhetisch packende Literatur, die den Leser geradezu herausfordert, über die je eigenen Fragen und Grundlagen religiöser Erfahrungen vertieft nachzudenken.

Referent: Jürgen Wagener

Do, 27.01.2022 Benediktinischer Abend - Im Geist des Heiligen Benedikt

Benediktinischer Abend
Benediktinischer Abend

18.00 - 20.00 Uhr

Frauen und Männer, die sich von benediktinischer Spiritualität angesprochen fühlen oder in Verbindung stehen zu benediktinischen Gemeinschaften, treffen sich regelmäßig einmal im Monat. Zu Beginn beten bzw. singen wir die Vesper, anschließend - nach einem geteilten Abendbrot (jede/r bringt etwas mit) - ist Zeit zum Austausch über die Erfahrungen mit dem „Gottsuchen im Alltag“ und über das Leben nach der Regel des Hl. Benedikt außerhalb eines Klosters. Die Themen dieser Gespräche werden jeweils abgesprochen. Den Abschluss bildet als Abendgebet ein Auszug aus der Komplet.

Leitung: Ulrike Knobbe

Mo, 31.01.2022 Getanzter Tagesausklang - Ausklingender Tag - ausschwingender Leib

Getanzter Tagesausklang Knobbe
Getanzter Tagesausklang Knobbe

18.00 - 19.30 Uhr

Am Abend tanzend zur Ruhe kommen, sich vom Tag lösen und ihn in Bewegung und Gebärden zurücklegen in die Hände Gottes: ein wohltuender, meditativer Tagesabschluss mit Musik, Tanz, Körpergebet und Stille.

Leitung: Ulrike Knobbe