Test
Test

Synodalität

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen unterschiedliche Wege, um Informationen über den Synodalen Prozess der Weltkirche zu erhalten.


Veranstaltungen zum Thema:


Mi, 19.01.2022 Synodalität - "Zuhören ist viel mehr als hören." - Synodal Kirche sein

Synodalität Weltkirche
Synodalität Weltkirche

19.00 - 20.30 Uhr

Papst Franziskus bezeichnet die Synodalität als den Weg der Kirche im 21. Jahrhundert. Auf vielen Ebenen wird derzeit über Synodalität nachgedacht und sie praktisch eingeübt. Eine wesentliche Voraussetzung der Synodalität ist das Zuhören. Es gehört in einer lauten, dynamisch und aktivistischen Zeit zu den unbeliebten und sicherlich schwersten Faktoren für gelingende Synodalität. Es sollen sowohl theoretische Aspekte als auch eigene Erfahrungen von der Jugendsynode 2018 vorgestellt werden.

Referent: Paul Metzlaff, Bonn

Mi., 09.03.2022 Synodalität - Zwischenbilanz beim Synodalen Weg

Synodaler Weg Leitschuh
Synodaler Weg Leitschuh

20.00 - 21.30 Uhr

Wo steht der „Synodale Weg“ der katholischen Kirche in Deutschland? Die Coronapandemie hat die Arbeit an den wichtigen Reformthemen in der Aufarbeitung des Missbrauchsskandales verlängert. Marcus Leitschuh (Kassel) ist einer der Synodalen aus dem Bistum Fulda und Mitherausgeber des Buches "Synodaler Weg - Letzte Chance?" Er berichtet bei einem Online-Diskussionsabend über die Entwicklungen seit dem Advent 2019, von der 3. Synodalversammlung im Februar 2022, den ersten Beschlüssen, offenen Fragen und weiteren Schritten bis zum neuen Ende im Frühjahr 2023. Der Vortrag mit anschließendem Gespräch findet als Zoom-Konferenz statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung und spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

In Kooperation mit der Kolpingsfamilie Kassel-Zentral und der Pfarrei Sankt Elisabeth Kassel.

Referent: Marcus Leitschuh (Kassel)

Mo., 14.03.22 Synodalität - Digitale Gesprächsräume in der Fastenzeit

Synodalität
Synodalität

Fastengespräche mit Motiven aus der Michaelskirche

Digitaler Dialog zu Fragen des persönlichen Glaubens

Ausgehend von Motiven aus der Michaelskirche in Fulda und den Anregungen in seinem Hirtenwort lädt Bischof Dr. Michael Gerber in der Fastenzeit an drei Abenden zu geistlichen Gesprächen in Form von Video-Konferenzen ein. Im Mittelpunkt stehen existentielle Fragen des persönlichen Glaubens.

„Was trägt mich?“, „Was gibt mir Orientierung?“, „Wo scheint in der Schwäche Stärke auf?“: Diese existentiellen Fragen des persönlichen Glaubens stehen im Laufe der kommenden Wochen im Zentrum der digitalen Fastengespräche im Bistum Fulda. Nach kurzen Impulsen unterschiedlicher Gäste sollen die Teilnehmenden dazu ins Gespräch und ins Gebet kommen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Menschen, die sich gemeinsam mit diesen Impulsen und den dahinter stehenden Fragen des persönlichen Glaubens auseinandersetzen möchten – nicht nur im Bistum Fulda: Dort, wo die Pandemie und räumliche Distanzen ein persönliches Zusammenkommen verhindern oder erschweren, kann das Digitale eine Alternative sein. Und so finden diese Fastengespräche als Video-Konferenzen statt – leicht zugänglich aus der ganzen Welt.

Bereits während des ersten Corona-Lockdowns hatte sich über die Streaming-Gottesdienste aus der Michaelskirche eine virtuelle Gottesdienstgemeinde gebildet. Dazu gehören Menschen aus dem gesamten deutschen Sprachraum, berichtet Bischof Gerber: „Ich kenne Menschen, die noch nie in Fulda waren, aber über die Internetangebote, die gestreamten Gottesdienste einen tieferen Bezug zu dieser Kirche entwickelt haben.“

Die digitalen Veranstaltungen finden am 14. März (Montag), am 31. März (Donnerstag) und am 8. April (Freitag) jeweils von 19 Uhr bis 20:30 Uhr statt. Anmelde-Termine und -Adresse sowie weitere Informationen finden sich ebenso wie alles rund um das Hirtenwort samt Videofilm auf der Internetseite: fastenzeit.bistum-fulda.de

Termine und Anmeldung

Schräge Säule: Stärke in der Schwäche
14. März 2022 (Montag)
19 Uhr bis 20:30 Uhr

Impulsgeber:
Simone Twents (Referentin für Pastorale Innovation, Fulda)
Marcus Leitschuh (Mitglied im ZdK, Leiter des Bereichs Kultur in St. Elisabeth, Kassel)
Anmeldungen bitte per E-Mail an: fastengespraeche@bistum-fulda.de
Anmeldeschluss: 7. März 2022 (Montag)

Fenster nach Osten – was gibt mir Orientierung?
31. März 2022 (Donnerstag)
19 Uhr bis 20:30 Uhr

Impulsgeber:
Maike Sieben (Boston Consulting, Boston)
Joachim Hein (Vorsitzender des Kirchensteuerrats, Fulda)
Anmeldungen bitte per E-Mail an: fastengespraeche@bistum-fulda.de
Anmeldeschluss: 25. März (Freitag)

Christussäule: Welche Erfahrungen tragen mich?
8. April 2022 (Freitag)
19 Uhr bis 20:30 Uhr

Impulsgeber:
Ute Ramb (Gemeindereferentin, Marburg)
Petra Theißen (Schulamt, Amöneburg)
Anmeldungen bitte per E-Mail an: fastengespraeche@bistum-fulda.de
Anmeldeschluss: 4. April (Montag)


Mi., 23.03.2022 Synodalität - Relativierung eines Synodenbildes als parlamentarische Demokratie

19.00 - 20.30 Uhr - digitaler Vortrag über MS Teams

Was stellen sich die Menschen unter diesem Weg vor, wie füllen sie das Wort Synode, welche Erinnerungen füllen diesen Begriff?

Für viele wirkt das Wort als Zauberwort. Es spiegelt die Hoffnung auf eine parlamentarische, gleichrangige Versammlung mit demokratisch-parlamentarischen Spielregeln: Diskussionen und Debatten, Ausschüsse, Vorlagen und mehrere Lesungen, Versuche Mehrheiten und/oder Kompromisse zu finden und schließlich verbindliche Abstimmungen zu treffen, die gesetzmäßigen Charakter haben. Das sind die Erwartungen, die für viele diesen Begriff zum Zauberwort machen.

Was den einen im Nachklang der Demokratisierung aller Lebensbereiche ein Hoffnungsszenario ist, ist den anderen ein drohendes Missverständnis von Kirche, die doch in Offenbarung und Tradition sakramental fest gefasst sei.

Referent: Prof. Dr. Richard Hartmann, Fulda

Do., 04.05.2022 Synodalität - ZuHören - digitaler geistlicher Gesprächsabend

19.00 - 20.00 Uhr

Leitung: Christian Pieper

Do., 08.06.2022 Synodalität - ZuHören - geistlicher Gesprächsabend

19.00 - 20.00 Uhr

Leitung: Christian Pieper