Spiritualität



Benediktinische Abende

Im Geist des Heiligen Benedikt

  

Frauen und Männer, die sich von benediktinischer Spiritualität angesprochen fühlen oder in Verbindung stehen zu benediktinischen Gemeinschaften, treffen sich regelmäßig einmal im Monat. Zu Beginn um 18 Uhr wird die Vesper gebetet bzw. gesungen, anschließend nach einem geteilten Abendbrot (Jede/r bringt etwas mit!) ist Zeit zum Austausch über die Erfahrungen mit dem „Gottsuchen im Alltag“ und über das Leben nach der Regel des Hl. Benedikt außerhalb eines Klosters. Die Themen dieser Gespräche werden jeweils abgesprochen. Den Abschluss bildet als Abendgebet ein Auszug aus der Komplet. 
 
Termine
am 3. oder 4. Freitag im Monat (NEU!) 17.01., 21.02., 20.03., 24.04., 15.05., 19.06.2020 Uhrzeit 18.00-20.00 Uhr Ort Meditationsraum, 4. Etage u. kl. Kolpingraum Leitung Ulrike Knobbe, Kassel Info Neueinstieg nach Rücksprache
 
Exerzitien im Alltag
Bei dieser Form der Exerzitien im Alltag gibt es kein Buch mit täglichen Impulsen, sondern ein Bibeltext begleitet die Teilnehmenden jeweils durch die ganze Woche! Bei den gemeinsamen Treffen geht es um das Sich-ganz-persönlich-Ansprechen-lassen durch Worte der Heiligen Schrift – aus unterschiedlichen Übersetzungen – nicht um eine theologische Diskussion oder Exegese. Im Austausch, im Nach-Innen-Hören, und im gemeinsamen Schweigen spüren die Teilnehmenden dem Wort nach und nehmen es mit in den Alltag. Sie können gerne eine eigene Bibel – außer der Einheitsübersetzung – mitbringen. 
 
Termine Mittwoch, 26.02., 04.03., 11.03., 18.03.2020 Uhrzeit 17.00-19.00 Uhr Ort Meditationsraum, 4. Etage Gebühr 10,- € Leitung Jutta Schlier, Malerin und Exerzitienbegleiterin, Zierenberg Anmeldung bis Mittwoch, den 19.02.2020
 
Veranstaltungsreihe

Psychologie und Spiritualität – Leben lernen und

Glauben lernen

Auf der Grundlage psychologischer Forschung und unter Berücksichtigung unserer jüdisch-christlichen Überlieferung und Spiritualität werden Zusammenhänge im Leben aufgezeigt. Da menschliches Leben immer als lebenslange Lerngeschichte beschrieben werden kann, sind Sie eingeladen unter dem Aspekt „Leben lernen“ und „Glauben lernen“ den Zugang zum eigenen Leben zu vertiefen.  In der Regel werden psychologische und theologische Inhalte dargestellt und in Beziehung gesetzt. Darüber hinaus werden spirituelle Grundvollzüge eingebunden, um im eigenen Lebensvollzug Begegnung mit Gott zu erwarten.
 
Die einzelnen Veranstaltungen werden inhaltlich in einem Dreischritt aufgebaut: • psychologische Hintergründe • biblisch-theologische Horizonte • Leben lernen – Glauben lernen – Spiritualität und Liturgie.  
Leitung und Referent: Thomas Meyer, Klinikpfarrer – Spiritual, Dipl. Theol., Dipl. Psych., TA-Berater DGTA

ERSTER VERANSTALTUNGSBLOCK: 
 
Psychologie und Spiritualität Die Krise der institutionell-kirchlichen Religiosität lässt viele Menschen eine individuelle Spiritualität suchen. Ganzheitliche Spiritualität hat nachweislich einen positiven Effekt auf das Leben. Mittlerweile wird Spiritualität auch von anderen Wissenschaften wahrgenommen und berücksichtigt.
 
Thema I Psychologie und Spiritualität – Allgemeine Einführung – Begriffsklärung Termin Montag, der 10.02.2020, 19.30-21.00 Uhr Anmeldung bis Freitag, den 07.02.2020 Thema II Das jüdisch-christliche Menschenbild – Christliche Spiritualität Termin Montag, der 17.02.2020, 19.30-21.00 Uhr Anmeldung bis Freitag, den 14.02.2020 Referent und Leitung Thomas Meyer,  Klinikpfarrer – Spiritual, Dipl. Theol., Dipl. Psych.; TA-Berater DGTA
 
 
ZWEITER VERANSTALTUNGSBLOCK: 
 
Vergeben – Loslassen – Versöhnung Vergeben und Loslassen werden auf dem Hintergrund der Erkenntnisse der Psychologie als Wege zur Vergebung und Versöhnung mit sich selbst, in Familien und Teams aufgezeigt und werden weitergeführt in eine Spiritualität der Vergebung in christlicher Verantwortung. Nicht teilnehmen können Personen, die traumatische Schulderlebnisse erfahren haben und psychotherapeutische Begleitung brauchen.
 
Termine Montag, der 02.03., 09.03., 23.03., 30.03., 06.04.2020 Uhrzeit jeweils 19.30-21.00 Uhr

 
Anmeldung für die Veranstaltungsreihe bis Freitag, den 28.02.2020 Referent und Leitung Thomas Meyer,  Klinikpfarrer – Spiritual, Dipl. Theol., Dipl. Psych.; TA-Berater DGTA
 
 
DRITTER VERANSTALTUNGSBLOCK: 
 
Wandlungswege Allen Menschen ist gemeinsam, dass sie auf dem Weg sind.  Wie können wir in der Weggemeinschaft mit dem auferstandenen Christus leben? Wie können Hoffnung und Zuversicht bleiben?  Diese Reihe lädt dazu ein, dem dialogischen Vollzug von Leben und Liturgie persönlich mehr Bedeutsamkeit im Leben zu geben und sich der solidarischen Weggemeinschaft mit dem auferstandenen Christus zu öffnen.
 
Thema I In der solidarischen Weggemeinschaft des auferstandenen Christus leben Termin Montag, der 15.06., 22.06.2020 19.30-21.00 Uhr Thema II Die Eucharistiefeier –  Ein Weg der Wandlung Termin Mittwoch, der 01.07.2020 19.30-21.00 Uhr Anmeldung für die Veranstaltungsreihe bis Freitag, den 12.06.2020 Referent und Leitung Thomas Meyer,  Klinikpfarrer – Spiritual, Dipl. Theol., Dipl. Psych.; TA-Berater DGTA
 
 
 
 
 
     



















Frauen und Männer, die sich von benediktinischer

Spiritualität angesprochen fühlen oder in Verbindung stehen zu benediktinischen Gemeinschaften, treffen sich regelmäßig einmal im Monat. Zu Beginn um 18 Uhr wird die Vesper gebetet bzw. gesungen, anschließend nach einem geteilten Abendbrot (Jede/r bringt etwas mit!) ist Zeit zum Austausch über die Erfahrungen mit dem „Gottsuchen im Alltag“ und über das Leben nach der Regel des Hl. Benedikt außerhalb eines Klosters. Die Themen dieser Gespräche werden jeweils abgesprochen. Den Abschluss bildet als Abendgebet ein Auszug aus der Komplet.

 

Beginn: 18.00 Uhr im Meditationsraum,

gegen 20.00 Uhr enden die Treffen.

 

Termine: freitags, einmal im Monat –

in der Regel am 2. Freitag im Monat:

 

Fr. 09.08., 13.09., 11.10., 08.11., 13.12.2019  

 

Neueinstieg nach Rücksprache

Begleitung: Ulrike Knobbe, Kassel

  



 

Schweigemeditation

Neige das Ohr deines Herzens

 

Ein regelmäßiger Treffpunkt zur christlichen Meditation mit Übungen zur Körperwahrnehmung, geistlichen Impulsen, einer längeren Schweigezeit im Sitzen, meditativem Gehen und abschließendem Segen.

 

Termine: einmal im Monat montags 18.30-19.30 Uhr: 12.08., 09.09., 14.10., 11.11.2019

(Dieses Angebot endet im November – kein Neueinstieg mehr möglich.)

 

Ort: Meditationsraum des Bildungsforums, 4. Etage

 

Begleitung: Ulrike Knobbe, Kassel

Kostenbeitrag: 10 € pro Halbjahr

 

 

Sa., 12.10.2019, 14.00-17.30 Uhr

Tanznachmittag 3 –

Meditative Tänze in ökumenischer Verbundenheit

„In dir leben wir, bewegen wir uns und sind wir“

(Apg 17,28)

 

Meditativ tanzen in der evangelischen Kirche von

Zimmersrode:

Diese eher unscheinbare kleine, alte Hallenkirche hat durch zwei moderne Altarfenster ein ganz neues Licht bekommen.

Der bekannte Glaskünstler Tobias Kammerer lädt mit seinen tanzenden Kreuzen in den blauen Fenstern ein, dem Glauben neuen Schwung zu verleihen! „In der Überwindung von Grenzen… liegt für mich das Neuland“, schreibt er, damit auch ein Plädoyer für die Ökumene ablegend. Lassen Sie sich inspirieren zu einer Begegnung von Kunst und Tanz! Der Nachmittag wird getragen von engagierten evangelischen und

katholischen Frauen vor Ort.

 

Treffpunkt: Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Neuental-Zimmersrode, Hinter der Kirche 7

 

Leitung: Ulrike Knobbe, Kassel und

Gabriele Lippek, Zimmersrode

Kostenbeitrag: 10 € (inklusive Kaffee, Tee und Kuchen)



Besinnliche Tage für Pfarrgemeinderäte

 

Gerade diejenigen, die mit hohem Engagement die Arbeit einer Pfarrgemeinde wesentlich mittragen, benötigen – um nicht auszubrennen – das Innehalten und wieder Neubesinnen auf die befreiende Botschaft Jesu Christi: ein besinnlicher Tag, der neue Kraftquellen erschließt.

 

Leitung: Referententeam vom Bildungsforum Sankt Michael

 

Anfragen an:

info@bildungsforum-sanktmichael.de     

Anschrift:

Bildungsforum Sankt Michael

Die Freiheit 2

34117 Kassel

Tel    0561 7004170

Fax.  0561 7004150

E-Mail:

 

und mehr unter