Himmlische Botschaft - Nachdenken mit Michael

Hier finden Sie unsere neusten Podcasts

In regelmäßigen Abständen versuchen wir, Ihnen Impulse und Themen in einer kurzen Hörfassung mit auf den Weg zu geben.

Wenn Sie Vorschläge oder Ideen für weitere Themen haben, lassen Sie uns dies gerne wissen!

 

Podcast-Reihe zu "Pfingsten"

Hallo – ich bin Christian vom Bildungsforum Sankt Michael.


Einmal König sein! Das wäre doch was, oder? So richtig in Saus und Braus leben können, reich sein, sich bedienen lassen.

Die Vorstellung finde ich spannend.

Doch dann denke ich: aber was ist mit der ganzen Verantwortung, die so ein König dann auch hat?

Und plötzlich wird die Vorstellung geerdet, ihr wird Wind aus den Segeln genommen, die Phantasie gebremst.


Was so ein König alles machen muss, kann und soll, wurde im Lauf der Geschichte ganz unterschiedlich beantwortet.

Eine Antwort, aus biblischer Zeit, finden wir beim Propheten Jesaja, am Anfang von Kapitel 11:

Nach einer großen Zahl schwacher und schlechter Könige, verheißt Jesaja das Kommen eines neuen Königs, des Messias.


Diesem schreibt er sechs Gaben zu, die seine Herrschaft besonders machen werden:

Weisheit und Einsicht, Rat und Kraft, Erkenntnis und Gottesfurcht. Die Gottesfurcht wird dabei gleich zweimal genannt und in den späteren Bibelübersetzungen wird aus der zweiten Nennung dann die Frömmigkeit.


Weisheit und Einsicht – das spricht die Menschlichkeit und den Charakter an, die der König bei seinem Handeln und Entscheiden mitbringen soll.

Rat und Kraft – sie sollen seine Amtsführung prägen, mit Ihnen soll er sein Volk aufbauen.

Schließlich Erkenntnis und Gottesfurcht – diese Eigenschaften sollen den König erden, damit er sich selbst als auf einen anderen verwiesen versteht.


Die sieben Gaben des Heiligen Geistes sind mit dem Pfingstfest jedem verheißen – jeder kann so ein kleiner König oder eine kleine Königin werden, wenn er diese Gaben bei sich entdeckt und reifen lässt!

Ich möchte mit euch einen ersten Schritt bei der Suche nach den sieben Gaben des Heiligen Geistes in eurem eigenen Leben gehen.


Ihr könnt den Podcast an dieser Stelle kurz pausieren und euch für den folgenden Impuls ein Blatt Papier und einen Stift bereitlegen.

Auf dem Papier könnt ihr die sieben Gaben des Heiligen Geistes notieren.

Der folgende Impuls stammt von Bischof Franz-Josef Bode:


Die sieben Gaben des Heiligen Geistes sind entscheidende Anknüpfungspunkte an das Leben mit Gott:


Die Gabe der Weisheit, zwischen wichtig und unwichtig zu unterscheiden, zwischen richtig und falsch;
die Gabe der Einsicht, tiefer zu sehen als nur bis zum Bildschirm des Computers oder der Mattscheibe des Fernsehers;
die Gabe des Rates, Rat zu erteilen, also Rat anzunehmen und zu geben, die Gaben zu teilen;
die Gabe der Erkenntnis, in eine Sachlichkeit zu kommen, sich nicht nur von Gefühlen treiben zu lassen – so wichtig die Gefühle sind;
die Gabe der Stärke, etwas auch durchzutragen;
die Gabe der Frömmigkeit, den Faden nach oben nicht abreißen zu lassen;
die Gabe der Gottesfurcht, gelassen zu bleiben, weil es ja einen gibt, der größer ist als wir.

Nehmt euch nun eine kurze Zeit der Stille und schaut zurück auf die Gaben:

Welche davon spricht dich jetzt am meisten an?

Was bedeutet sie dir?

Welche Erfahrungen hast du gemacht, in denen du diese Gabe gebraucht hast?



Das Team des Bildungsforums Sankt Michael in Kassel wünscht allen Hörerinnen und Hörern ein frohes und gesegnetes Pfingstfest!


Unsere weiteren Podcasts:

Bildungsforum Sankt Michael

Die Freiheit 2

34117 Kassel


Tel. 0561 7004 170

Fax. 0561 7004 150

Konto

Bildungsforum Sankt Michael Kassel

Kasseler Sparkasse

IBAN DE72 5205 0353 0000 0737 23

 

© Bildungsforum St. Michael, Kassel